Wir erleichtern den Einstieg in den Markt der binären Optionen

Was sind Binäre Optionen?

Binäre Optionen werden auch als digitale Optionen bezeichnet, wobei beide Begriffe zum Teil aus der Informationstechnik (Dualsystem: „binär“, „digital“) und der Finanzbranche („Optionen“) stammen. Zum Ausdruck gebracht werden soll damit eine wichtige Eigenschaft der Optionen, nämlich dass es immer nur zwei „Möglichkeiten“ gibt, was auch die Eigenschaft des Wortes binär verdeutlich (0 oder 1). Bei den digitalen Optionen bestehen diese beiden Möglichkeiten darin, auf fallende oder steigende Kurse zu setzen und zudem auch darin, dass es für den Trader beim Handel nur zwei mögliche Ergebnisse gibt: gewinnen oder verlieren.

Die Frage: „Was sind binäre Optionen?“ sollte man sich als Trader stets stellen, bevor man mit dem Handel beginnt. Binäre Optionen heben sich von den vielleicht schon bekannten klassischen Optionen wie etwa Aktienoptionen dadurch ab, dass sie deutlich transparenter und verständlicher sind. Trader müssen sich zum Beispiel nur für einen Basiswert entscheiden und festlegen, ob sie davon ausgehen, dass dessen Kurs zum Zeitpunkt XY höher oder niedriger als jetzt notieren wird.

Eine komplexe Wertermittlung, abhängig von innerem Wert und Zeitwert, wie bei klassischen Optionen, entfällt. Eine binäre Option zahlt entweder eine vorab festgelegte Rendite als Gewinn (Option im Geld) oder sie verfällt wertlos (Option aus dem Geld) bzw. greift abhängig vom Broker eine Verlustabsicherung von einigen Prozent.

Wie funktionieren binäre Optionen?

Neben der Frage „Was sind binäre Optionen?“ besteht die zweite wichtige Frage darin, wie der Handel mit den Optionen im Detail funktioniert. Zumindest der Handel mit den einfachen Call- und Put-Optionen ist sehr einfach und wird daher auch von den meisten Anfängern bevorzugt. Zunächst einmal muss der Trader bei einem Binäre Optionen Broker ein Konto eröffnen und Geld einzahlen (Mindesteinzahlung/Ersteinlage).

Danach muss sich der Trader für einen Basiswert, auch Asset genannt, entscheiden, auf dessen Kurs- bzw. Preisentwicklung er mittels der binären Option spekulieren möchte. Hat der Trader sich zum Beispiel für Gold als Rohstoff entschieden, muss er nun noch einschätzen, ob der Goldpreis steigen oder fallen wird und sich in diesem Zusammenhang auch auf einen Zeitpunkt festlegen, an dem dieses Ereignis eintreten wird.

Ist diese Entwicklung dann am Fälligkeitszeitpunkt der Option tatsächlich eingetreten, erzielt der Trader eine Rendite von meistens über 80 Prozent. Tritt allerdings die gegenteilige Entwicklung ein, ist das eingesetzte Geld verloren oder es wird, abhängig vom Broker, eine Rückzahlung von bis zu 15 Prozent gewährt.

Letzte Artikel von binäre-optionen.de (Alle anzeigen)

    Top
    X
    Auch interessant: