Wir erleichtern den Einstieg in den Markt der binären Optionen

eToro Erfahrungen: Forex-Trading mit professioneller Hilfe

eToro Erfahrungen von binäre-optionen.deDie eToro Erfahrungen zeigen eine völlig neue Art des Handelns: das sogenannte Social Trading. Der EU-regulierte Broker war der ersten Anbieter, der Social Trading für die breite Öffentlichkeit zugänglich machte. Es handelt sich nicht um einen klassischen Forex-Broker, sondern um eine Plattform, die neben Aktien, Rohstoffen und Indizes auch Krypto-Währungen und ETFs zu bieten hat. Im eToro Test konnten wir erfahren, wie einfach es ist, Investmententscheidungen anderer erfolgreicher Trader automatisch auf das eigene Portfolio zu duplizieren. Der Broker selbst spricht von einer Erfolgsquote von 80 Prozent, aber das wollen wir aufgrund der eingeschränkten eToro Erfahrung nicht verallgemeinern. Im Testbericht liegt der maximale Hebel bei 1:400 und die Mindesteinzahlung auf dem Handelskonto zwischen 50 und 1.000 US-Dollar. Die Spreads sind im Vergleich zu anderen Forex-Brokern hoch. Das Währungspaar Euro/US-Dollar wird beispielsweise mit durchschnittlich 3 Pips gehandelt. Wer noch kein Echtgeld-Konto eröffnen möchte, kann auf das kostenfreie Demokonto des Brokers zurückgreifen. Damit ist zeitlich uneingeschränkt das Handeln von Devisenpaaren, Aktien, Rohstoffen und vielem mehr möglich.
 
Jetzt zum Broker und Konto eröffnen
 

5 Argumente, die für das Trading bei eToro sprechen

  • CySEC-reguliert
  • CFD- und Forex-Handel möglich
  • Kostenloses Demokonto verfügbar
  • Hebel bis 1:400
  • Konto bereits mit geringer Mindesteinlage

Unsere Erfahrungen zu eToro – der Testbericht

Im eToro Test ging es nicht nur um die Frage „Welches Handelsangebot gibt es?“, sondern auch um die Serviceleistungen, Handelskosten sowie Weiterbildungsmöglichkeiten des Brokers. Das Resultat fällt positiv aus, denn eToro bietet seinen Trader eine neue Form des Handelns. Hier können auch unerfahrene Investoren von dem Wissen und den Investment-Strategien von erfahrenen Trader profitieren. Dafür können sie wahlweise die kompletten Investments 1:1 auf ihr Portfolio oder lediglich in Teilen übertragen. Für den Handel stehen zahlreiche Basiswerte zur Verfügung. Dazu gehören nicht nur die Devisenpaare, sondern zudem Rohstoffe, Aktien, ETFs und vieles mehr. Gehandelt wird auf der mobilen Plattform von eToro. Der maximale Hebel liegt laut der eToro Erfahrungen bei 1:400, die Spreads sind im Vergleich zu anderen Forex-Brokern aber recht hoch. Wer aktiv am Handelsgeschehen teilnehmen möchte, muss zunächst ein Echtgeld-Konto mit einer Mindesteinlage von 200 Euro eröffnen. Alternativ gibt es auch die Handelsoption mit dem Demokonto. Es steht zeitlich uneingeschränkt zur Verfügung und kann für erste Investitionen sowie das spielerische Kennenlernen der Plattform genutzt werden.

eToro Webseite

Die Webseite des Social Trading Brokers eToro

Handelsplattformen und Handelsvarianten

Angeboten wird von eToro das Copy Trading, was auch unter Social Trading bekannt ist. Was ist der Unterschied?

Beim Copy Trading können die Investoren nicht nur das Handeln erlernen, sondern nebenbei auch noch viel Geld investieren. Sie kopieren beispielsweise Investments erfolgreicher Trader in ihr eigenes Portfolio. Dennoch können sie selbst eigenständige Anlageentscheidungen treffen und parallel Trading-Strategien entwickeln. Nutzbar ist das Copy Trading bei über 1.000 Vermögenswerten. Das Besondere an dieser Trading-Form besteht darin, dass nicht nur Investitionen erfolgreicher Trader kopiert werden, sondern auch innerhalb einer Community über bestmögliche Anlagen diskutiert werden kann. Damit macht man sich selbst das Wissen der anderen zunutze, um sein eigenes Wissen weiterzuentwickeln und damit die Renditechancen zu erhöhen.

Die handelbaren Basiswerte bei eToro sind sehr vielfältig. Neben Krypto-Währungen stehen auch ETFs, Aktien, Indizes, Rohstoffe sowie Devisen zur Verfügung. Bei den Krypto-Währungen sind es gegenwärtig sechs Angebote, zu denen BTC, DASH, ETC, LTC, XRP und Ethereum zählen.
 
Jetzt zum Broker und Konto eröffnen
 
Bei den ETFs gibt es derzeit 59 Angebote am Markt. Die Akten werden gut strukturiert angeboten. Im eToro Test gab es Papiere in den folgenden Kategorien:

  • Technologie
  • Konsumgüter
  • Dienstleistungen
  • Finanzbranche
  • Gesundheitswesen
  • Grundstoffe

eToro Erfahrungen konnten wir an den Handelsplätzen:

  • Frankfurt
  • London
  • Paris
  • Madrid
  • Mailand
  • Zürich
  • New York

machen. Bei den Indizes werden aktuell 12 Basiswerte geboten. Dazu zählen beispielsweise:

  • GER30
  • NSDQ100
  • UK100

Der Rohstoffhandel kommt bei eToro ebenfalls nicht zu kurz. Neben Gold, Kupfer und Silber können Öl, Platinen, Palladium sowie NATGAS gehandelt werden. Der Devisenmarkt zählt mit über 47 Angeboten zu den umfangreichsten Basiswerte des Brokers. Zu den wichtigsten Paarungen gehören:

  • Euro/US-Dollar
  • Euro/britisches Pfund
  • US-Dollar/japanischer Yen

Als Ergänzung gibt es auch viele exotische Paarungen wie beispielsweise Euro/schwedische Kronen oder US-Dollar/Hongkong-Dollar.

Die Handelszeiten sind abhängig von den Öffnungszeiten der jeweiligen Börsen. Währungspaare werden in einem Zeitraum von Sonntag, 23:05 Uhr bis Freitag, 22:30 Uhr gehandelt. Bitcoins können beispielsweise laut der eToro Erfahrungen 24/7 gehandelt werden. Die Handelszeiten an der Frankfurter Börse sind von Montag, 09:00 Uhr bis Freitag, 17:30 Uhr. Für die Edelmetalle sowie das Gas bestehen ebenfalls gesonderte Handelszeiten. Gold, Silber und die anderen Rohstoffe können von Montag, 00:00 Uhr bis Freitag, 22:30 Uhr gehandelt werden. Wer detaillierte Informationen zu den spezifischen Handelszeiten benötigt, findet diese übersichtlich aufbereitet auf der Internetseite des Brokers. Einen entsprechenden Shortcut gibt es dafür im Footer.
 
Jetzt zum Broker und Konto eröffnen
 

Handelsplattformen: Alles in einer Hand mobil abrufbar

Um die gewünschte Rendite zu erzielen, standen den Tradern einst drei Handelsplattformen zur Verfügung. Mittlerweile wurde alles auf eine mobil anwendbare Plattform reduziert. Damit haben die Trader die Flexibilität, überall und zu jedem Zeitpunkt ihre Order platzieren zu können. Eine der drei Plattformen ist eToro OpenBook. Diese wird bereits seit der Gründung im Jahr 2007 angeboten. Auf der Plattform ist es den Trader möglich, innerhalb eines Netzwerkes mit den favorisierten Investoren in Kontakt zu treten. Zudem dient sie auch dem kollektiven Wissensaustausch. 2005 erfolgte die Synchronisation mit dem bekannten WebTrader. Seither gibt es das heute in der Form bekannte Gesicht von eToro. OpenBook in seiner Ursprungsform gibt es laut der eToro Erfahrungen nicht mehr. Stattdessen wurden die Funktionen weiterentwickelt und in die heutige eToro-Plattform integriert.

eToro App

eToro bietet eine Trading App für iOS und Android an

eToro WebTrader

Im eToro Test war der WebTrader lange ein treuer Begleiter und die Komplettlösung für das Portfoliomanagement. Kurse werden in Echtzeit angezeigt und die Charting-Software ermöglicht einen präzisen Überblick über sämtliche Orders. Der WebTrader wurde mittlerweile ebenfalls deaktiviert, aber die Funktionen in den mobilen Trader übernommen. Der Broker bietet seinen Kunden eine kostenlose App für iOS- und Android-Betriebssysteme, um von überall zu handeln. Die Plattform ist mehr als eine reine Handelsplattform. Sie dient ebenfalls dem Austausch mit anderen Investoren und um zu lernen. Mithilfe der mobilen Anwendung ist es nicht möglich, den Kurs in Echtzeit zu verfolgen, Positionen zu schließen oder zu öffnen, sondern auch Stopps zu bearbeiten oder Charts anzuzeigen. Der Mobil Trader steht den eToro-Kunden nach der Registrierung kostenfrei zur Verfügung und kann mit jedem mobilen Endgerät sowie am PC genutzt werden.

Die Konditionen und Leistungen im eToro Test

eToro hat sich mit dem Copy Trading einen Namen gemacht. Er war der erste Broker, der diese Leistung für die breite Öffentlichkeit zugänglich machte. So umfangreich wie die angebotenen Basiswerte sind auch die Gebühren und Spreads. Um den Überblick zu behalten, sind sämtliche Kosten übersichtlich auf der Internetpräsenz aufgeführt. Unterteilt sind sie nachgewiesen Indizes, Rohstoffe, Aktien, ETFs und sonstiges. Die eToro Erfahrungen mit Blick auf die Kosten zeigen, dass der Broker im Vergleich zu anderen Anbietern nicht günstig ist. Die Kostenstruktur gestaltete sich im eToro Test wie folgt:

Forex

  • Euro/US-Dollar: Typischer Spread 3 Pips
  • Britisches Pfund/US-Dollar: Typischer Spread 4 Pips
  • US-Dollar/japanischer Yen: Typischer Spread 2 Pips
  • Euro/britisches Pfund: Typischer Spread 4 Pips

Indizes

  • US-Dollar Index: Typischer Spread 4 Pips
  • NSDQ100: Typischer Spread 300 Pips
  • GER30: Typischer Spread 100 Pips

Rohstoffe

  • Öl: Typischer Spread 5 Pips
  • Gold: Typischer Spread 45 Pips
  • Silber: Typischer Spread 5 Pips
  • Kupfer: Typischer Spread 2 Pips

Aktien

  • An der Frankfurter Börse liegt der minimale Spread bei 0,24 Prozent
  • Spreads bei den anderen Handelsplätzen variieren

ETFs

  • Minimaler Spread bei 0,24 Prozent Pips

 
Jetzt zum Broker und Konto eröffnen
 

Zahlung der Dienstleistung bei eToro

Nach unseren eToro Erfahrungen sind die erhöhten Spreads darauf zurückzuführen, dass der Broker die Serviceleistungen für das Copy Trading nicht extra in Rechnung stellt. Er finanziert seine Leistungen über die Spreads. Im eToro Test wurden auch Gebühren auf die Auszahlungen erhoben. Bei einem Betrag von 20bis 200 US-Dollar fallen pauschal 5 US-Dollar Gebühren an. Bis zu 500 US-Dollar werden pauschal 10 US-Dollar und über 500 US-Dollar für die Auszahlung 25 US-Dollar als Gebühr erhoben. Zusätzlich gibt es Umrechnungsgebühren bei den Ein- und Auszahlungen. Diese werden unter der Rubrik der Kostendarstellung wie folgt aufgeführt:

  • Euro/US-Dollar: 250 Pips
  • Britisches Pfund/US-Dollar: 50 Pips
  • Kanadischer Dollar/US-Dollar: 250 Pips
  • Japanischer Yen/US-Dollar: 250 Pips
  • Australischer Dollar/US-Dollar: 100 Pips
  • Russischer Rubel/US-Dollar: 50 Pips
  • Chinesischer Yuan/US-Dollar: 50 Pips

Im Gegensatz zu anderen Brokern gibt es auch eine Gebühr für Inaktivität. Unsere eToro Erfahrungen zeigen, dass monatlich eine Gebühr von 5 US-Dollar eingehoben wird, wenn 12 Monate lang keine Anmeldung auf einem inaktiven Konto erfolgte. Hat das Handelskonto noch den aktiven Status, gibt es bereits Inaktivitätsgebühren, wenn vier Monate lang keine Anmeldung auf diesem Konto erfolgte.

eToro Kryptowährungen

eToro bietet auch den Handel mit Kryptowährungen an

Bonus und Extras beim Broker eToro

Einen Bonus bietet der Broker laut der eToro Erfahrungen nicht. Aber es gibt bei eToro viele Extras, die die Trader nutzen können. Eines davon ist der sogenannte CopyFund. Er wird aus den erfolgreichsten Portfolios der besten Trader zusammengestellt. Die Funds haben unterschiedliche Ausrichtungen, wie beispielsweise eine langfristige oder eine kurzfristige Wertentwicklung. Anhand der Auswahlkriterien werden spezifische Portfolios der besten Trader kopiert sowie als Investitions-Strategie zur Verfügung gestellt. Die Trader folgen aber keinen Tradern, sondern investieren in finanzielle Vermögenswerte wie den Währungspaaren, den Rohstoffen, den ETFs, den Aktien sowie den Indizes. Der Mindestbetrag für Investitionen in einen CopyFund liegt bei 5.000 US-Dollar.

Die Kontoeröffnung: In wenigen Minuten bereit für die Community

Wer sich für das Social-Investment-Netzwerk interessiert, kann ein Teil der gegenwärtig über 6 Millionen Investoren werden. Die Anmeldung erfolgt einfach über die Homepage des Brokers. Wer möchte, kann wahlweise das Online-Formular oder seinen Account bei Facebook sowie Google nutzen. Anhand dieser verschiedenen Möglichkeiten ist bereits ersichtlich, wie einfach und unproblematisch die Registrierung vonstattengeht. Wer sich für das online-Formular entscheidet, muss hier lediglich den Vornamen, den Nachnamen sowie die E-Mail-Adresse eintragen. Nachdem ein Benutzername und ein Passwort vergeben sowie die Telefonnummer eingetragen sind, ist das Konto fast eingerichtet. Im eToro Test musste nach der Bestätigung der AGB lediglich eine Verifizierung des Kontos erfolgen. Das geschieht ganz einfach über ein gültiges Ausweisdokument (Reisepass oder Personalausweis). Ohne diese Identifikation kann später keine Auszahlung erfolgen. Noch schneller funktioniert die Anmeldung über das Facebook-Konto. Der aktive Handel kann allerdings erst beginnen, wenn eine erste Einzahlung auf das Konto beim Broker erfolgt. Die Mindesthöhe variiert in Abhängigkeit des Landes zwischen 50 und 1.000 US-Dollar.
 
Jetzt zum Broker und Konto eröffnen
 

Verschiedene Zahlungsoptionen zur Verfügung

Auf den ersten Blick stehen unzählige Zahlungsmethoden zur Verfügung. Die eToro Erfahrungen zeigen hingegen, dass die Auswahl für die deutschen Kunden eingeschränkt ist. Für sie kommt lediglich der Transfer mittels Überweisung, Kreditkarten oder Giropay infrage. Alle anderen Zahlungsoptionen wie beispielsweise Neteller, Skrill oder PayPal sind für in Deutschland ansässige Kunden nicht verfügbar. Bei den Transfers sollten die Trader darauf achten, dass die Zahlungsoptionen teilweise an maximale Beträge gebunden sind. Bei Giropay sind das 30.000 US-Dollar. Bei der Zahlung via Kreditkarte oder Überweisung ist kein Limit vorgegeben. Bei den Auszahlungen fallen Gebühren gestaffelt nach der Auszahlungshöhe an. Zusätzlich kommt es zu Kosten aufgrund der Währungsumrechnung durch den Broker sowie das Kreditinstitut.

eToro Zahlungsmethoden

Auch PayPal zählt zu den Zahlungsmethoden von eToro

Ist eToro Betrug oder Abzocke? Unser Fazit zum Forex-Broker

Im eToro Test war nichts von einem Betrug oder einer Abzocke zu merken. Der Broker geht mit seinem Handelskonzept völlig neue Wege und bietet das sogenannte Social Trading an. Handelbar sind über 1.000 Vermögenswerte auf einer mobilen Handelsplattform. Hier profitieren die Trader von dem Wissen der Gemeinschaft und können das Portfolio sowie die Handelsstrategien von erfahrenen Tradern nutzen. Genau dieses Konzept kommt vor allem den Trading-Anfängern entgegen, denn sie können mithilfe der erfahrenen Investoren lernen und gleichzeitig ihr Investment vermehren. Die Kostenstruktur bei eToro ist im Vergleich zu anderen Brokern umfangreicher und der Handel teurer. Die Spreads variieren, liegen laut der eToro Erfahrungen bei Major-Währungen durchschnittlich bei 2 bis 4 Pips. Weitere Gebühren fallen beispielsweise für die Währungsumrechnung, für Inaktivität oder für die Auszahlungen an. Die Dienstleistung für das Social Trading lässt sich eToro damit gut bezahlen. Um das Thema Sicherheit müssen sich die Trader dennoch keine Sorgen machen, denn der Broker ist EU-reguliert. Damit muss er sich an strenge Vorgaben für die Lizenzierung halten. Dazu zählen beispielsweise die getrennte Aufbewahrung der Kunden- und Broker-Gelder sowie die Einlagensicherung von maximal 20.000 Euro pro Trader.

Um den eToro Erfahrungsbericht abzuschließen und noch einmal zusammenzufassen, gibt es hier die Highlights des Brokers.

  • Über 1.000 Vermögenswerte handelbar
  • Major-Währungen und viele Exoten
  • Hebel maximal 1:400
  • Geringe Mindesteinzahlung möglich
  • Mobile Handelsplattform kostenlos verfügbar
  • Zahlreiche Analyse-Tools
  • Kostenloses Expertenwissen und Community
  • EU-reguliert
  • Umfangreicher Kundenservice
Jetzt zum Broker und Konto eröffnen

Letzte Artikel von binäre-optionen.de (Alle anzeigen)

    Summary
    Reviewed Item
    eToro Erfahrungen
    Author Rating
    51star1star1star1star1star
    Top
    X
    Auch interessant: